Bildrechte: WDR/gerd schütz

Kurzfilm zum Lied "Lili Marleen" von Anton Schütz: Onkel Toni war Soldat im 2. Weltkrieg, liebte die Frauen und das Lied "Lili Marleen". Vor allem aber stand er leidenschaftlich gerne hinter der Kamera. Was dabei herauskam, entdeckte sein Neffe Gerd Schütz rund 70 Jahre später: Auf einer der 9,5mm-Filmrollen befindet sich eines der weltweit ersten Musikvideos - professionell und szenisch passend zum Welthit geschnittenen. Produziert im Jahr 1942, wurde es erst 2013 im Rahmen des WDR Digit-Projekts digitalisiert und veröffentlicht.

Digit ist das digitale Archiv des analogen Alltags. Graben - Retten - Teilen.

Videodaten

Aufnahmezeit: 1942
Aufgenommen in: Yonne, Auxerre, Frankreich Suche nach Region: Europa
Hauptkategorie: Suche nach Kategorie: Person
Unterkategorie: Suche nach Kategorie: Gruppe

Mehr zum Thema:

Die ganze Geschichte über "Onkel Tonis Vermächtnis" erzählt die Hier und Heute-Reportage des WDR am Mittwoch, 27.11.ab 18.05 Uhr.

Interaktionen

Optionen

Bildinfo
1

Kommentare

4 Kommentare

  • Gerd Schütz 30.05.2016, 13:23 Uhr

    Lieber Speimanes,
    vielen Dank für Ihre Antwort und viel Erfolg bei den Recherchen.

  • Speimanes 30.05.2016, 11:23 Uhr

    Hallo Herr Schütz,
    ich bin kein Zeitzeuge,ich versuche nur bei Fotos oder Filmen die genauen Orte zu recherchieren.Dies ist natürlich manchmal gar nicht mehr möglich.Die Filme ihres Onkels finde ich erstklassig,zeigen sie doch auch den unbeschwerten Alltag innerhalb der Truppe,das bittere Ende war den jungen Menschen offenbar nicht bewußt.

  • Gerd Schütz 30.05.2016, 10:19 Uhr

    Hallo Speimanes,
    die Caserne Vauban in Auxerre, Avenue Marceau (im Film Hindenburgkaserene) ist korrekt.
    Sind Sie ein Zeitzeuge?
    Ich würde mich freuen wenn Sie über Digit mit mir Kontakt aufnehmen würden.

    Weitere sehenswerte Filme von meinem Onkel Toni (u.a. aus Auxerre) sind auf der Digit-Plattform unter meinem Namen abgelegt.

    Desweiteren zum Thema siehe den Beitrag der Hier-und Heute-Sendung vom 27.11.2013
    "Onkel Tonis Vermächtnis" (http://www1.wdr.de/archiv/digit/onkeltonis....).

    Gerd Schütz

  • Speimanes 28.05.2016, 19:03 Uhr

    Ein sehr schön gemachter Film in dieser leidvollen Zeit.Die Szenen spielen an der " Caserne Vauban" in Auxerre.

Beitrag kommentieren

Welche Farbe hat Käptn Blaubär?

zum Seitenanfang

Streams

Funktionsnavigation

zum Seitenanfang