Eine Familienfeier zum 13. Geburtstag. Fotografieren mit Blitzlicht ging meistens so, dass die Blitzlichtlampe auf dem Schrank gestellt oder die Wohnzimmertür geöffnet wird, der Fotograf nimmt Spazierstock oder Besen, legt ihn auf Tür und Rahmen, klemmt die Lampe mit dem Blitzlichtpulver an. Alle sitzen bereit. Er richtet den Fotoapparat aus, legt die Lunte an das Gemisch aus Magnesium und Kaliumhypermanganat (wahlweise auch Salpeter oder Kaliumchlorat) und vergattert die Personen, in die Kamera zu gucken und nicht auf das Licht zu achten, was häufig schief geht. Ein Foto aus dem robert-filmore-berger=archiv.

Digit ist das digitale Archiv des analogen Alltags. Graben - Retten - Teilen.

Interaktionen

Optionen

Bildinfo
0

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreibe Du den ersten Kommentar!

Beitrag kommentieren

An welchem Fluss liegt das Anbaugebiet des Moselweins?

zum Seitenanfang

Streams

Funktionsnavigation

zum Seitenanfang